Catering Inside - das Fachmagazin für die Branche

Digitale Tools vereinfachen nicht nur Backoffice-Prozesse im Catering – sie helfen auch beim wichtigen Thema Inklusion von Mitarbeitern mit kognitiven Schwächen oder bei Sprachbarrieren. Wie es funktioniert, zeigt eine Nudelbar am Bodensee.

Auf den ersten Blick könnte man denken, die Nudel Emma in Überlingen am Bodensee sei ein typisches, modernes Take-Away-Konzept, wie man es aus Einkaufszentren oder Citylagen kennt: Die Kunden geben ihre Bestellung am Tresen auf, die Order kommt ins Kassensystem und die Mitarbeiter beginnen mit der Zubereitung. Der Name sagt es schon: Pasta steht im Zentrum, garniert mit individuellen Saucen-Toppings, abgefüllt in nachhaltige Take-away-Boxen. Verschiedene Kreationen von „Spacy Arrabiata“ über „Bella Bolognese“ bis „Salbei Symphonie“ sind im Angebot. Es sind auch individuelle Extras wie Hackfleisch, Dinkelbulgur oder getrocknete Tomaten bestellbar. Mit Wasserdampf werden die vorgegarten Nudeln binnen einer halben Minute gefinisht; für die Saucen und die darin enthaltenen Komponenten verwenden die Mitarbeiter Rührstäbe mit einer Wasserdampf-Applikation, sie mixen und erhitzen die Toppings gleichzeitig.

Leitsystem führt Mitarbeiter
So weit, so gut. Das Besondere an diesem Konzept: Hier arbeiten ausschließlich Menschen mit kognitiven Schwächen. Menschen, die im „regulären“ gastronomischen Arbeitsmarkt höchstwahrscheinlich keine Anstellung erhalten würden, weil es ihnen schwerfällt, sich Arbeitsschritte zu merken. Hier fällt ihnen die Arbeit leicht, dank „digitaler Assistenz“: Durch die Zubereitungsschritte für jedes Gericht führt sie ein softwaregesteuertes Lichtleitsystem: Ein Beamer über dem Tresen strahlt die GN-Schalen an. Leuchtet eine Schale grün auf, wissen die Mitarbeiter, dass diese Zutat als nächste dran ist. Die sukzessiven Schritte folgen der persönlichen Arbeitsgeschwindigkeit, die Lichtsequenzen werden durch die Kellen in den Schalen ausgelöst. An ihnen befinden sich nämlich wasserdichte, batteriebetriebene Bewegungssensoren. Wird die Kelle bewegt, heißt das: Eine Portion wird nun verwendet. Der Rechner prüft dann, ob es sich um die korrekte Zutat handelt. Ist dies der Fall, geht das Licht aus und die nächste Schale wird „grün“. Ist es die falsche Kelle bzw. Zutat, leuchtet es rot und der Mitarbeiter weiß, dass er eine andere Kelle nehmen muss. Mit diesem angeleiteten Prozess lassen sich in der Nudel Emma pro Stunde 60 bis 80 Portionen an die Kunden bringen. Pro Tag sind es derzeit rund 140 Portionen – man betreibt ausschließlich Mittagsgeschäft, jeweils von Montag bis Freitag. Die Nudel Emma gehört zur gemeinnützigen GmbH SozialKulturelle IntegrationsDienste, kurz SKID. Sie beschäftigt Menschen mit Behinderungen in verschiedenen Werkstätten. Auch ein Bio-Bistro in der Überlinger City und eine eigene Pastamanufaktur – die freilich auch die Nudel Emma mit frischer Ware beliefert – gehören zum Portfolio. Den Großteil der Gäste machen übrigens Externe aus, gleich nebenan befindet sich eine Schule, von der viele Mittagshungrige kommen, zudem sorgen Parkplätze und die Lage an einer größeren Straße für Frequenz.
Wie kam es zu diesem in Deutschland bislang einzigartigen Konzept? Ganz am Anfang stand ein Zivildienst. Den absolvierte der Industriedesigner Michael Thieke vor rund 20 Jahren in den Werkstätten am Bodensee. Den Draht zu seiner alten Stelle hat er nie verloren, und 2017 fragten die Überlinger ihn an, ob er Interesse habe, ein Gastronomiekonzept für sie zu entwickeln. Thieke arbeitete damals – und auch jetzt noch – für das in Berlin ansässige Pastabar-Konzept Tre Secondi, das ein eigenes Dampfkochsystem entwickelt hat. Parallel konzipierte er die Grundlagen für ein digitales Assistenzsystem, das Menschen mit kognitiven Schwächen bei zu erledigenden Arbeitsschritten zur Seite steht. Mit dem angefragten Projekt aus Überlingen bot sich Thieke die Möglichkeit, einen Prototypen in einer Gastronomie zu realisieren. Das Softwaresystem dafür entwickelte er unter dem Namen Freigeist-Lab zusammen mit zwei Programmierern, pädagogisches Know-how lieferte der bisherige Geschäftsführer der SKID gGmbh, Reinhard Wein, der sich bald in den Ruhestand begibt. Das Garsystem kommt von Tre Secondi und die Nudeln werden, wie gesagt, inhouse produziert. „Wir arbeiten in Überlingen mit einem frei programmierbaren Projektor und können die Projektion auf die Größe abstimmen, das macht es recht einfach in der Umsetzung“, so Thieke. Prinzipiell sei das System aber überall dort einsetzbar, wo mit Komponenten gearbeitet wird: „Wir könnten aber auch mit LEDs arbeiten, die zum Beispiel auf Flaschen an der Cocktailbar angebracht sind.“ Auch bei Sprachbarrieren – zum Beispiel, wenn es um die Beschäftigung von Geflüchteten geht – kann das System des Freigeist-Lab helfen. 2018 gewann das Konzept den Deutschen Gastro-Gründerpreis, 2019 erhielt es den Exzellent-Preis der BAGWfbM (Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen) sowie den Designpreis iF Social Impact Award.

Das Lab geht auf Roadshow
Aktuell bereitet man eine Roadshow vor: In Einkaufszentren größerer Städte soll eine mobile Variante des Überlinger Modells für jeweils vier Wochen aufgebaut werden. Dieses „Pop-up“ gibt es sogar schon: Auf ausgewählten Events mit Möglichkeit zur Außendarstellung, beispielsweise beim Tag der offenen Tür des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, kommt es zum Einsatz. Die Mall-Roadshow soll noch 2020 starten; geplant sind sechs bis acht Tourstopps. Vor Ort werden dann Mitarbeiter lokaler Inklusionsbetriebe mithilfe des Lichtleitsystems frische Speisen für die Centerkunden zubereiten. Die generierten Umsätze sollen die Tour bestenfalls komplett finanzieren. Michael Thieke sieht für digitale Assistenz, wie er sie im Freigeist-Lab entwickelt hat, viel Potenzial, besonders im Bereich des Caterings und der Gemeinschaftsverpflegung: „Die Prozesse werden dort, allein aufgrund wachsender Anforderungen an Abrechnung und Dokumentation, immer digitaler. Weil sich die Einrichtungen ohnehin immer mehr mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, wird es leichter, ein solches System zu integrieren.“ Mit den Erfahrungen aus der kommenden Roadshow will das Freigeist-Lab sein Produkt weiterentwickeln und aus dem Prototypenstadium herausführen. „Parallel prüfen wir mit der Roadshow das Potenzial und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Multiplikation“, so Thieke. Die fortlaufende technische Entwicklung soll, nach einer anfänglichen halbjährigen Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, nun möglichst bald förderungsfrei geschehen. „Wir wollen das Projekt aus Umsätzen weiterentwickeln“, sagt Thieke. Sein Ziel ist ein „Social Franchise“, welches neben der Soft- und Hardware auch das komplette Foodkonzept an soziale Einrichtungen lizenziert. Es böte nicht nur den dort Beschäftigten neue Arbeitsperspektiven, sondern auch die Möglichkeit, die Einrichtungen über die Gastronomie noch mehr für ihr Umfeld zu öffnen und somit echte Inklusion.

Foto: Freigeist

Die aktuelle CC inside

 

CC inside 3 2020 Titel 

Abo

Mediadaten

Kontakt

Anzeige

Royal Greenland

CC inside Ausgabe 4/2020

CCinside Titelbild

Erscheint am 17. April 2020
AZ-Schluss: 25. März 2020

  Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie up-to-date!

In Kürze startet unser neuer Branchen-Newsletter! Jetzt kostenlos anmelden!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Top Ausbilder des Jahres 2020

TopAusbilder Logo 2020weiss

Die Top Ausbilder des Jahres 2020 stehen fest!

Gewinner 2020

Caterer des Jahres 2019

Caterer des Jahres

Die Gewinner stehen fest!

Alles über Event, Nominierte und Gewinner lesen Sie hier!

Gewinner 2019

 

 

Abonnieren Sie das Branchen-Magazin Cooking + Catering inside und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Jetzt abonnieren!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr erfahren

ich habe verstanden

Datenschutzerklärung

Die EPP Professional Publishing Group GmbH (EPPG) möchte Ihnen im Folgenden erläutern, inwieweit bei der Nutzung unserer Angebote den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) entsprochen wird.

7. Januar 2016
§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen gelten für das Angebot www.cateringinside.de der EPPG

§ 2 Übersicht über die hinterlassenen Daten
Bei den Daten, die von uns erhoben werden, handelt es sich entweder um
(a) personenbezogene Daten, die Sie freiwillig eintragen, wenn Sie eine Bestellung aufgeben, eine Befragung ausfüllen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich an Diskussionsforen beteiligen, an einem Wettbewerb teilnehmen oder ähnliche Dienste in Anspruch nehmen;
(b) Tracking-Informationen, die durch die Nutzung der jeweiligen Angebote gesammelt werden.

Personenbezogene Daten
Der überwiegende Teil unserer Dienste kann kostenlos und ohne irgendeine Registrierung genutzt werden. Sofern Sie bei einzelnen Diensten Daten angeben müssen, die im Zusammenhang mit Ihrem Namen gespeichert werden (= personenbezogene Daten), werden diese Daten verarbeitet, gespeichert und genutzt, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme der überwiegenden Dienste zu ermöglichen.

Tracking-Informationen
Wie andere Internetangebote auch, nutzen wir sogenannte „Cookies" und andere Technologien, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und um personalisierte Dienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus möchten wir auch verstehen, welche Angebote von unseren Kunden verstärkt genutzt werden und wie lange die Verweildauer auf ihnen ist. Hierzu nutzen wir u.a. Dienste von Google Analytics, um zu analysieren, welche Seiten unsere Nutzer besuchen und was Sie in der Zeit des Besuchs tun. Google nutzt anonyme Informationen über Ihre Besuche, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und um Werbung, die für Sie von Interesse sein könnte, auszuliefern. Sollten Sie gegen die Verwendung von Cookies sein, können Sie dies in Ihrem Browser ausstellen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass dann einige der Angebote nicht benutzbar sind. Darüber hinaus werden von uns auch die IP (Internet Protocol)-Adressen in aggregierter Weise gespeichert, um den Zugang zu unseren Angeboten abzufragen. Eine personalisierte Speicherung findet nicht statt.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

DoubleClick
Wir greifen auf den zu Google, Inc. gehörenden Service DoubleClick zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. DoubleClick nutzt Informationen (jedoch keine personenbezogenen Daten wie Ihren Name oder E-Mail-Adresse) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von DoubleClick verwendet werden können, klicken Sie hier: http://www.google.de/policies/privacy/ads/

§ 3 Nutzung und Weitergabe der hinterlassenen Daten
Wir treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für die Sicherheit Ihrer Daten. Hinsichtlich der einzelnen Daten gilt folgendes:

(a) Personenbezogene Daten
Sofern sie personenbezogene Daten hinterlassen, werden diese nur dann für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke genutzt und/oder an Dritte weitergegeben, wenn Sie uns zuvor Ihr Einverständnis erklärt haben bzw. wenn nach den gesetzlichen Regelungen von Ihnen gegen eine derartige Verwendung kein Widerspruch eingelegt worden ist. Ohne Ihr Einverständnis ist uns eine Weitergabe nur in folgenden Fällen gestattet:

bei Einschaltung anderer Unternehmen, die uns bei der Auftragsabwicklung behilflich sind, zum Beispiel um Bestellungen durchzuführen, die Abrechnung zu verarbeiten, Kundendienste zu erbringen, Waren zu versenden oder sonstige für die Leistungserbringung notwendige Funktionen ausführen
wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, persönliche Daten zu übermitteln, werden wir Sie - sofern zulässig - unverzüglich über die Datenweitergabe informieren

(b) anonymisierte/pseudonymisierte Informationen, Tracking-Informationen
Anonymisierte/pseudonymisierte Informationen sowie Tracking-Informationen dürfen für folgende Nutzungen verwandt werden:

zur Verbesserung unserer Angebote und Services sowie zur Messung des Traffic und der generellen Benutzungsmuster zur Benachrichtigung der Urheber über die Nutzung ihrer Artikel, zur Information der Werbungtreibenden über die Nutzungsgewohnheiten und Eigenschaften unserer Kunden etc.
zur Marktforschung

§ 4 Werbung in den Angeboten der EPPG
Die Werbeanzeigen auf unseren Angeboten werden durch einen beauftragten Dritten geliefert. Im Rahmen der Werbeauslieferung werden keine Informationen, wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Emailadresse oder Telefonnummer verwendet. Während der Belieferung kann es allerdings sein, dass der Beauftragte in unserem Auftrag ein Cookie auf Ihrem Browser setzt oder verwendet. Ein Cookie erhebt jedoch keine personenbezogenen Daten.

§ 5 Änderung/Löschung personenbezogener Daten
Überall dort, wo Sie personenbezogene Daten hinterlassen haben, können Sie direkt über die jeweilige Registrierungsseite diese Daten ändern und/oder löschen.