Catering Inside - das Fachmagazin für die Branche

 

Die Berufe Koch/Köchin und Hotelfachmann/-frau landen im Ausbildungsreport 2019 des DGB in der Kategorie der am schlechtesten bewerteten Ausbildungsberufe. Wie kommt dies und was können wir tun, damit sich das mittelfristig ändert? Antworten auf diese Fragen liefert Berater Götz Braake.

Die Gründe, warum diese Ausbildungsberufe einen so schlechten Ruf haben, sind vielschichtig und treffen bei Weitem nicht auf die gesamte Branche zu, aber leider hört die öffentliche Betrachtung an dieser Stelle auf. Ich weiß aus eigener Erfahrung in mehreren Hundert Betrieben, dass es tatsächlich beratungsresistente Holzköpfe gibt, aber diese nur einen Bruchteil ausmachen. Die deutliche Mehrheit der Arbeitgeber geht sorgsam und interessiert mit ihren Auszubildenden um, weil sie genau wissen, dass dieser Nachwuchs die Existenz des eigenen Betriebes sichert. Nur leider redet darüber niemand.
Der Unternehmer, der so handelt, glaubt, dass dies völlig normal sei und deshalb keiner besonderen Würdigung bedarf. Das ist aber ein Irrglaube, weil so den negativen Beispielen eine Reichweite gegeben wird, die sie nicht verdienen. In Zeiten einer viralen medialen Verbreitung von Nachrichten überlassen wir den Berichten über die „schwarzen Schafe“ das Feld, ducken uns weg und sind am Ende überrascht, dass wir keine Auszubildenden mehr finden.
Wir sind die Verantwortlichen für die Arbeitsatmosphäre in unseren Betrieben. Wer kennt ihn nicht, den Spruch: „If you can’t stand the heat, don’t work in the kitchen.“ Das ist also die ultimative Entschuldigung für spätpubertäres, sexistisches Rumgeblödel im Umgang mit den anderen Geschlechtern? Auch der latente Rassismus bei der Ansprache von Mitarbeitern, deren Deutschkenntnisse noch nicht zu einhundert Prozent ausgeprägt sind, führt dazu, dass die Stimmung im Betrieb nicht gerade einladend ist.

ÜBERSTUNDEN SIND UNNÖTIG

Genauso ist die Aussage, dass die Gäste Vorrang haben und deshalb Überstunden gekloppt werden müssen völlig daneben. Hier werden die Gäste als Entschuldigung für die eigene schlechte Planung hergenommen. Kein Wunder also, dass mehr als ein Drittel der befragten Auszubildenden im Ausbildungsreport des DGB angibt, regelmäßig Überstunden leisten zu müssen. Arbeitgeber haben an dieser Stelle eine Fürsorgepflicht, nicht nur gegenüber den betroffenen Auszubildenden, sondern auch gegenüber der Branche, die an einem neuen positiven Image feilt.
Für die Generation Y (gesprochen Why?) steht der Sinn der Aufgabe im Vordergrund. Also muss ich in meiner Kommunikation auf dieses Bedürfnis eingehen und beim Delegieren darauf achten, dass das Ziel klar und die Rahmenbedingungen genau definiert sind. Es reicht nicht mehr, eine Anweisung zu geben, da dadurch engagierte Mitarbeiter dauerhaft demotiviert werden.

CATERER MÜSSEN SICH
COACHEN LASSEN

Das sind nur einige wenige Beispiele, die zu den schlechten Umfrage-
ergebnissen beigetragen haben. Aber was können Führungskräfte im Catering-Sektor konkret tun, um hier einen Verbesserungsprozess in Gang zu setzen? Sie könnten sich hinsichtlich der neuen Herausforderungen schulen und coachen lassen. Die Qualifizierung Ihrer leitenden Mitarbeiter muss über die rein fachliche Ebene hinausgehen und die Soft-Faktoren miteinbeziehen. Die neue Führungskraft ist ein interner Dienstleister, der seine Mitarbeiter unterstützt und fördert. Ein Coach, der über eine Selbstkompetenz verfügt.
Selbstkompetenz setzt sich aus sozialer Intelligenz, d. h. kommunikativen Fähigkeiten verbunden mit Empathie und Selbstreflektion, aus integrativer Kompetenz, d. h. der Fähigkeit, schlagkräftige Teams zu formieren und zu entwickeln, und einer Prozess- und Methodenkompetenz zur Gestaltung der Veränderungen im Unternehmen zusammen.
Beginnen Sie mit dem Herausarbeiten der Werte, die Sie in Ihrem Unternehmen leben möchten. Aus diesen Werten leiten sich alle anderen Prozesse ab und Sie werden gemeinsam mit dem Team ein übergeordnetes Leitbild entwickeln. Dann entscheiden Sie, welche Art von Mitarbeiter das Team ergänzen und komplettieren kann. Und das nicht nur auf der fachlichen Ebene, sondern eben auch durch die Persönlichkeit.
Diesen Mitarbeitern bereiten Sie dann einen strukturierten Empfang in ihrem Unternehmen. Hier sollte vom Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung bis zum Ende der Probezeit eine regelmäßige Kommunikation stattfinden. Von der Begrüßung über das Vertrautmachen mit den Unternehmenswerten bis zur eigentlichen Einarbeitung am Arbeitsplatz ist die Integration des neuen Mitarbeiters Chefsache. Hier legen Sie den Grundstein für eine dauerhafte Mitarbeiterbindung.
Und dann geht es ja erst richtig los, denn nun coachen Sie ihren neuen Mitarbeiter und helfen zu lernen, ohne zu belehren. Sie stellen Fragen und hören aktiv zu, sind zurückhaltend und verzichten auf vorschnelle eigene Antworten. Lassen Sie dem Mitarbeiter Platz für die eigene Problemlösung und bleiben Sie lösungsorientiert.

MITARBEITER WERDEN BOTSCHAFTER

Durch Ihre Neugier und die regelmäßige Kommunikation zeigen Sie Wertschätzung und geben die Unterstützung zur Selbstentwicklung, die Sie ja auch fördern möchten. Jürgen Klinsmann hat das mal so ausgedrückt: „Jeden Spieler, jeden Tag ein bisschen besser machen.“
Mitarbeiter, die in einem solchen Umfeld wachsen, werden zu Botschaftern für ihr Unternehmen und ziehen dadurch neue Mitarbeiter mit einer ähnlichen Einstellung an. Das nennt man Magnetisches Mitarbeiter Management.
Unabhängig davon müssen natürlich die Rahmenbedingungen auch stimmen, d. h. es müssen angemessene Löhne gezahlt werden, die Arbeitszeit muss verlässlich geplant und rechtzeitig kommuniziert werden, die Fortbildung ist zielführend und es gibt Perspektiven für die eigenen Entwicklung.
Seien Sie mutig und packen Sie es an. Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich und machen Sie es wie Albert Einstein: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“

(Foto: Autor)

Die aktuelle CC inside

 


 

Abo

Mediadaten

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie informiert!

In Kürze startet unser Branchen-Newsletter!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

CC inside Ausgabe 8

CCinside Titelbild

Erscheint am 29. November 2019
AZ-Schluss: 11. November 2019

  Kontakt

Caterer des Jahres 2019

Caterer des Jahres

Die Gewinner stehen fest!

Mehr in der kommenden Ausgabe von CCinside...

Top Ausbilder des Jahres 2020

TopAusbilder Logo 2020weiss

Ausschreibung
Top Ausbilder des Jahres 2020!

 

Abonnieren Sie das Branchen-Magazin Cooking + Catering inside und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Jetzt abonnieren!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr erfahren

ich habe verstanden

Datenschutzerklärung

Die EPP Professional Publishing Group GmbH (EPPG) möchte Ihnen im Folgenden erläutern, inwieweit bei der Nutzung unserer Angebote den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) entsprochen wird.

7. Januar 2016
§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen gelten für das Angebot www.cateringinside.de der EPPG

§ 2 Übersicht über die hinterlassenen Daten
Bei den Daten, die von uns erhoben werden, handelt es sich entweder um
(a) personenbezogene Daten, die Sie freiwillig eintragen, wenn Sie eine Bestellung aufgeben, eine Befragung ausfüllen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich an Diskussionsforen beteiligen, an einem Wettbewerb teilnehmen oder ähnliche Dienste in Anspruch nehmen;
(b) Tracking-Informationen, die durch die Nutzung der jeweiligen Angebote gesammelt werden.

Personenbezogene Daten
Der überwiegende Teil unserer Dienste kann kostenlos und ohne irgendeine Registrierung genutzt werden. Sofern Sie bei einzelnen Diensten Daten angeben müssen, die im Zusammenhang mit Ihrem Namen gespeichert werden (= personenbezogene Daten), werden diese Daten verarbeitet, gespeichert und genutzt, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme der überwiegenden Dienste zu ermöglichen.

Tracking-Informationen
Wie andere Internetangebote auch, nutzen wir sogenannte „Cookies" und andere Technologien, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und um personalisierte Dienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus möchten wir auch verstehen, welche Angebote von unseren Kunden verstärkt genutzt werden und wie lange die Verweildauer auf ihnen ist. Hierzu nutzen wir u.a. Dienste von Google Analytics, um zu analysieren, welche Seiten unsere Nutzer besuchen und was Sie in der Zeit des Besuchs tun. Google nutzt anonyme Informationen über Ihre Besuche, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und um Werbung, die für Sie von Interesse sein könnte, auszuliefern. Sollten Sie gegen die Verwendung von Cookies sein, können Sie dies in Ihrem Browser ausstellen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass dann einige der Angebote nicht benutzbar sind. Darüber hinaus werden von uns auch die IP (Internet Protocol)-Adressen in aggregierter Weise gespeichert, um den Zugang zu unseren Angeboten abzufragen. Eine personalisierte Speicherung findet nicht statt.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

DoubleClick
Wir greifen auf den zu Google, Inc. gehörenden Service DoubleClick zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. DoubleClick nutzt Informationen (jedoch keine personenbezogenen Daten wie Ihren Name oder E-Mail-Adresse) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von DoubleClick verwendet werden können, klicken Sie hier: http://www.google.de/policies/privacy/ads/

§ 3 Nutzung und Weitergabe der hinterlassenen Daten
Wir treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für die Sicherheit Ihrer Daten. Hinsichtlich der einzelnen Daten gilt folgendes:

(a) Personenbezogene Daten
Sofern sie personenbezogene Daten hinterlassen, werden diese nur dann für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke genutzt und/oder an Dritte weitergegeben, wenn Sie uns zuvor Ihr Einverständnis erklärt haben bzw. wenn nach den gesetzlichen Regelungen von Ihnen gegen eine derartige Verwendung kein Widerspruch eingelegt worden ist. Ohne Ihr Einverständnis ist uns eine Weitergabe nur in folgenden Fällen gestattet:

bei Einschaltung anderer Unternehmen, die uns bei der Auftragsabwicklung behilflich sind, zum Beispiel um Bestellungen durchzuführen, die Abrechnung zu verarbeiten, Kundendienste zu erbringen, Waren zu versenden oder sonstige für die Leistungserbringung notwendige Funktionen ausführen
wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, persönliche Daten zu übermitteln, werden wir Sie - sofern zulässig - unverzüglich über die Datenweitergabe informieren

(b) anonymisierte/pseudonymisierte Informationen, Tracking-Informationen
Anonymisierte/pseudonymisierte Informationen sowie Tracking-Informationen dürfen für folgende Nutzungen verwandt werden:

zur Verbesserung unserer Angebote und Services sowie zur Messung des Traffic und der generellen Benutzungsmuster zur Benachrichtigung der Urheber über die Nutzung ihrer Artikel, zur Information der Werbungtreibenden über die Nutzungsgewohnheiten und Eigenschaften unserer Kunden etc.
zur Marktforschung

§ 4 Werbung in den Angeboten der EPPG
Die Werbeanzeigen auf unseren Angeboten werden durch einen beauftragten Dritten geliefert. Im Rahmen der Werbeauslieferung werden keine Informationen, wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Emailadresse oder Telefonnummer verwendet. Während der Belieferung kann es allerdings sein, dass der Beauftragte in unserem Auftrag ein Cookie auf Ihrem Browser setzt oder verwendet. Ein Cookie erhebt jedoch keine personenbezogenen Daten.

§ 5 Änderung/Löschung personenbezogener Daten
Überall dort, wo Sie personenbezogene Daten hinterlassen haben, können Sie direkt über die jeweilige Registrierungsseite diese Daten ändern und/oder löschen.