Catering Inside - das Fachmagazin für die Branche

 

Aufgrund einer Änderung des Verpackungsgesetzes sollen ab 2023 verstärkt Mehrwegoptionen angeboten werden. Es gibt bereits gute Lösungen, wie Mehrweg-to-go aussehen könnte, um Gäste mit neuen Angebotsformen zu begeistern, zu binden und zu gewinnen.

Als die Corona-Pandemie im März 2020 ausbrach und auch die Nürnberger Versicherung viele Mitarbeiter ins Home Office schickten, handelte Kasinoleiter Max Kellermann unverzüglich: Um für seine Tischgäste die Mitnahme von Mahlzeiten für zuhause zu ermöglichen, besorgte er mikrowellengeeignete Behältnisse von Curver. „Wir haben sie an die Mitarbeiter verkauft, die sie entweder im Tauschsystem wieder bei uns im Kasino abgeben oder als Aufbewahrungsbehältnisse behalten können“, erläutert Kellermann. Ein Pfandsystem konnte und wollte der Kasinoleiter nicht etablieren: „Das hätte in diesem Moment nur Kuddelmuddel gebracht.“
Ob Suppe, Salatbowl, Gulasch oder Dessert: Jede Komponente wird in eine Box gefüllt und an der Ausgabe in einer Kühlvitrine bereitgestellt. Kellermann hat mit dem Tauschsystem gute Erfahrungen gemacht: „Rund 10 Prozent der Mitarbeiter, die bei uns im Haus gearbeitet haben, haben auch Speisen für daheim mitgenommen.“ Das Tauschsystem soll künftig beibehalten werden: Kellermann schätzt, dass nach Abklingen der Pandemie bis zu 35 Prozent der rund 2.700 Mitarbeiter weiterhin tageweise im Home Office arbeiten könnten – mit Auswirkungen auf die Betriebsgastronomie. „Im Mehrweg-to-go-Geschäft sehen wir deshalb unsere Chance, die Tischgäste mit attraktiven Angeboten in hoher Qualität zu binden.“

Partner verringern den Aufwand

Auch Ralf Mandt und Michael Haupt, die Geschäftsführer der A & Z Foodmanufaktur, sind von Mehrwegsystemen überzeugt. Dies passt auch zu den Grundsätzen der Euro-Toques Deutschland, wo Michael Haupt die Funktion des Vizepräsidenten innehat. Bereits seit 2019 setzt
A & Z auslaufsichere Mehrwegbehältnisse mit Sichtfensterdeckel von Vytal ein. Für das Unternehmen ist wichtig, dass der Mehrweg-to-go-Kreislauf ohne Aufwand und reibungslos funktioniert: „Im Vytal-System werden die Behältnisse dem Gast per App oder Pfandkarte und QR-Code zugeordnet. Die Rückgabe kann bei uns oder bei jedem angeschlossenen Vytal-Partner erfolgen.“

Gut für die Umwelt

Für die hygienische Aufbereitung und Bereitstellung jedes Behältnisses verlangt die A & Z Foodmanufaktur eine kleine Verwaltungs- und Spülpauschale im Centbereich: „Das Mehrwegsystem ist dabei immer noch kostengünstiger als Einweggeschirr to go.“
Zudem hat die A & Z Foodmanufaktur Anfang 2020 die Produktion der Standorte Köln und Bonn auf komplett recycelbare Weckgläser mit wasserlöslichen Etiketten umgestellt. „Wir produzieren an zwei Standorten Kaltspeisen wie beispielsweise Salate und Desserts in Weckgläsern, die täglich frisch in unsere Betriebe geliefert werden. Vor Ort werden ebenfalls etikettierte Weckgläser eingesetzt, für warme Speisen wie Gulasch, Eintöpfe oder Braten. Sie können gegen Pfand vom Gast mitgenommen werden, auch für den Verzehr zuhause.“ Auf diese Weise hat die A & Z Foodmanufaktur im vergangenen Jahr rund 140.000 Weckgläser mit Salaten und Desserts befüllt, rund 18.000 warme Speisen kamen dazu.

Sodexo setzt auf dem Weg zu „Zero

Waste“ ebenfalls auf Mehrweg mit System und Pfand, darunter Weckgläser, Glasflaschen und Speisenbehälter aus 100 Prozent recycelbarem Polypropylen. Dass damit in erheblichem Umfang Einweggeschirr eingespart werden kann, zeigen die Zahlen: „Mit der Einführung des Recup-Pfandsystems für Kaffeebecher, beispielsweise an allen deutschen Standorten unseres Kunden Deutsche Telekom, konnten mehr als 30.000 Pappbecher eingespart werden“, erläutert Peter Theissen, COO Services bei Sodexo. Im Frühjahr 2021 folgte mit Rebowl das Mehrwegsystem für Speisen im Mehrweg-to-go-System: „Auch hier erwarten wir ähnlich hohe Einsparungen.“

Full Service schließt den Kreislauf

Sven Döding, Geschäftsführer von Mehrwegkonzepte, setzt auf eine etwas andere Strategie. „Wir verstehen uns als Dienstleister, der Veranstalter von Events, Caterer, Parks, Betriebsrestaurants und Gastronomen entweder mit käuflichem Mehrweggeschirr oder welchem im Pfandsystem ausstattet“, erläutert er. So hat das Unternehmen rund 10.000 Mehrwegboxen von Contacto Bander in Umlauf gebracht, für die eine an die Abnahmemenge gekoppelte Systemgebühr erhoben wird. Zudem fallen pro Behältnis 5 Euro Pfandgebühr für den Endkunden an. Was ursprünglich im Kinobetrieb mit Kunststoff-Getränkebechern und Popcorneimern begann, hat sich für Mehrwegkonzepte zu einem Full Service entwickelt, der neben der Beschaffung und Verteilung bzw. Rücknahme auch die Spüldienstleistung umfasst.
„Die hygienische Aufbereitung von Mehrweggeschirr ist ein sehr wichtiger zentraler und sensibler Punkt im Mehrweg-Geschirrkreislauf. Denn ohne HACCP-gerechte, professionelle Spül- und Auslieferungslogistik kann es niemals einen geschlossenen und hygienisch sicheren Kreislauf geben“, betont der Geschäftsführer.
Gegenwärtig werden die Mehrwegboxen deshalb deutschlandweit gesammelt, in einer zentralen Spülanlage aufbereitet und erneut ausgeliefert. Dies soll sich in Zukunft ändern: „Wir wollen regionaler werden, mehrere Spülzentren etablieren – vorausgesetzt, die Auslastung stimmt.“

Recircle hochauflösend CurryArbeitsplatz

Es geht alle an

Damit sich ein derartig geschlossener Mehrwegkreislauf rechnet, gilt es jedoch, Hindernisse zu überwinden: „Alle sollten den Mehrwegpfad einschlagen – vom großen Betrieb bis zum kleinen Café- oder Bäckereibetrieb.“ Noch immer sei viel Zurückhaltung zu spüren, so Döding. „Man fürchtet sich vor Mehraufwand.“ Demgegenüber stehe eine überwiegend positive Endverbraucher-Einstellung: „Gäste und Kunden finden Mehrweg einfach toll.“
Mehrweg-to-go steckt trotz allem immer noch in den Kinderschuhen. Wenn ein nachhaltiger Kreislauf in Schwung kommen soll, bedarf es auch des Bewusstseins, dass Mehrwegbehältnisse ordnungsgemäß behandelt und in den Kreislauf zurückgeführt werden müssen. „Wir rechnen bei unseren Mehrwegboxen gegenwärtig mit 20 bis 30 Prozent Schwund oder Defekten aufgrund unsachgemäßer Behandlung“, schätzt beispielsweise Döding.
Sand im Mehrweg-Getriebe könnte es auch geben, wenn Becher und Behältnisse für den Gast zum Objekt der Begierde werden und deshalb dem Kreislauf entzogen werden: „Originelles Branding weckt Sammelleidenschaft. Deshalb sollte bei Mehrweggeschirr immer Zweckmäßigkeit im Vordergrund stehen.“

 

3 Fragen an Christian Scheib,

Operations Manager von Aramark bei SAP in Walldorf

Aramark CS Oberkörper Front Colour

Sie wollen in den SAP-Snackbars künftig ganz auf Einwegverpackungen verzichten. Warum?
Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen für Aramark und unseren Kunden SAP, auch in Bezug auf Verpackungslösungen. In unserem Kiosk-Konzept Bits & Bites setzen wir bei Verpackung und Logistik durchgängig auf umweltfreundliche Lösungen, wie Mehrweg-Pfandsysteme. Recycelbare Behältnisse können bei unseren Kunden zurückgegeben werden, nach der Reinigung werden sie wieder in Umlauf gebracht.


Gemeinsam mit dem SAP-Team Food Spaces planen Sie zudem einen zu 100 Prozent plastikfreien Kiosk. Wie soll er aussehen?
Neben Getränken in Glasflaschen und einer Candy Bar mit losen Süßwaren und Nüssen wollen wir weitere plastikfrei verpackte Produkte aus eigener Herstellung anbieten, wie Bruchschokolade, Kuchen und Torten aus unserer hauseigenen Konditorei, Energy Balls oder auch kalte und warme Snacks.


Was bedeutet dies für die Logistik?
Wir werden mit Lieferpartnern zusammenarbeiten, die Produkte nachhaltig herstellen. Wir verzichten auf Folien und Vakuumiergeräte. Für die Vorratshaltung kommen ausschließlich recycelbare Mehrweg-Edelstahlbehälter oder Gläser zum Einsatz.

 

Fotos: Aramark, Recircle, Recup

Anzeige

Euro-Toques

Die aktuelle CC inside

 

CC inside 4 2020 Titel 

Abo

E-Paper

Mediadaten

Themenvorschau

CC inside Ausgabe 7/2021

CCinside Titelbild2020

AS: 20. September 2021
ET: 15. Oktober 2021

  Kontakt

Top Ausbilder des Jahres 2021

TopAusbilder Logo 2020weiss

  Die Gewinner

Cooking Award 2021

TopAusbilder Logo 2020weiss

  Ihre Favoriten!

Caterer des Jahres 2020

 

Caterer des Jahres 

  Die Gewinner

Abonnieren Sie das Branchen-Magazin Cooking + Catering inside und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Jetzt abonnieren!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr erfahren

ich habe verstanden

Datenschutzerklärung

Die EPP Professional Publishing Group GmbH (EPPG) möchte Ihnen im Folgenden erläutern, inwieweit bei der Nutzung unserer Angebote den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) entsprochen wird.

7. Januar 2016
§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen gelten für das Angebot www.cateringinside.de der EPPG

§ 2 Übersicht über die hinterlassenen Daten
Bei den Daten, die von uns erhoben werden, handelt es sich entweder um
(a) personenbezogene Daten, die Sie freiwillig eintragen, wenn Sie eine Bestellung aufgeben, eine Befragung ausfüllen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich an Diskussionsforen beteiligen, an einem Wettbewerb teilnehmen oder ähnliche Dienste in Anspruch nehmen;
(b) Tracking-Informationen, die durch die Nutzung der jeweiligen Angebote gesammelt werden.

Personenbezogene Daten
Der überwiegende Teil unserer Dienste kann kostenlos und ohne irgendeine Registrierung genutzt werden. Sofern Sie bei einzelnen Diensten Daten angeben müssen, die im Zusammenhang mit Ihrem Namen gespeichert werden (= personenbezogene Daten), werden diese Daten verarbeitet, gespeichert und genutzt, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme der überwiegenden Dienste zu ermöglichen.

Tracking-Informationen
Wie andere Internetangebote auch, nutzen wir sogenannte „Cookies" und andere Technologien, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und um personalisierte Dienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus möchten wir auch verstehen, welche Angebote von unseren Kunden verstärkt genutzt werden und wie lange die Verweildauer auf ihnen ist. Hierzu nutzen wir u.a. Dienste von Google Analytics, um zu analysieren, welche Seiten unsere Nutzer besuchen und was Sie in der Zeit des Besuchs tun. Google nutzt anonyme Informationen über Ihre Besuche, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und um Werbung, die für Sie von Interesse sein könnte, auszuliefern. Sollten Sie gegen die Verwendung von Cookies sein, können Sie dies in Ihrem Browser ausstellen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass dann einige der Angebote nicht benutzbar sind. Darüber hinaus werden von uns auch die IP (Internet Protocol)-Adressen in aggregierter Weise gespeichert, um den Zugang zu unseren Angeboten abzufragen. Eine personalisierte Speicherung findet nicht statt.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

DoubleClick
Wir greifen auf den zu Google, Inc. gehörenden Service DoubleClick zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. DoubleClick nutzt Informationen (jedoch keine personenbezogenen Daten wie Ihren Name oder E-Mail-Adresse) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von DoubleClick verwendet werden können, klicken Sie hier: http://www.google.de/policies/privacy/ads/

§ 3 Nutzung und Weitergabe der hinterlassenen Daten
Wir treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für die Sicherheit Ihrer Daten. Hinsichtlich der einzelnen Daten gilt folgendes:

(a) Personenbezogene Daten
Sofern sie personenbezogene Daten hinterlassen, werden diese nur dann für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke genutzt und/oder an Dritte weitergegeben, wenn Sie uns zuvor Ihr Einverständnis erklärt haben bzw. wenn nach den gesetzlichen Regelungen von Ihnen gegen eine derartige Verwendung kein Widerspruch eingelegt worden ist. Ohne Ihr Einverständnis ist uns eine Weitergabe nur in folgenden Fällen gestattet:

bei Einschaltung anderer Unternehmen, die uns bei der Auftragsabwicklung behilflich sind, zum Beispiel um Bestellungen durchzuführen, die Abrechnung zu verarbeiten, Kundendienste zu erbringen, Waren zu versenden oder sonstige für die Leistungserbringung notwendige Funktionen ausführen
wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, persönliche Daten zu übermitteln, werden wir Sie - sofern zulässig - unverzüglich über die Datenweitergabe informieren

(b) anonymisierte/pseudonymisierte Informationen, Tracking-Informationen
Anonymisierte/pseudonymisierte Informationen sowie Tracking-Informationen dürfen für folgende Nutzungen verwandt werden:

zur Verbesserung unserer Angebote und Services sowie zur Messung des Traffic und der generellen Benutzungsmuster zur Benachrichtigung der Urheber über die Nutzung ihrer Artikel, zur Information der Werbungtreibenden über die Nutzungsgewohnheiten und Eigenschaften unserer Kunden etc.
zur Marktforschung

§ 4 Werbung in den Angeboten der EPPG
Die Werbeanzeigen auf unseren Angeboten werden durch einen beauftragten Dritten geliefert. Im Rahmen der Werbeauslieferung werden keine Informationen, wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Emailadresse oder Telefonnummer verwendet. Während der Belieferung kann es allerdings sein, dass der Beauftragte in unserem Auftrag ein Cookie auf Ihrem Browser setzt oder verwendet. Ein Cookie erhebt jedoch keine personenbezogenen Daten.

§ 5 Änderung/Löschung personenbezogener Daten
Überall dort, wo Sie personenbezogene Daten hinterlassen haben, können Sie direkt über die jeweilige Registrierungsseite diese Daten ändern und/oder löschen.