Catering Inside - das Fachmagazin für die Branche

HERR BECKER, WIE SEHEN SIE DIE ENTWICKLUNG IM BEREICH DER NACHWUCHSKÖCHE?


Es wird immer schwieriger, junge Leute für Ausbildungen generell und in der Hotellerie und Gastronomie zu motivieren. Grundsätzlich ist das Interesse zwar bei den Generationen Y und Z vorhanden, sich im „Lifestyle“-Segment Hospitality zu tummeln. Auch die zahlreichen Fernsehshows zeigen ja zumindest oberflächlich, dass vor allem bekannte Köche faszinieren. Bei allgemeiner Vollbeschäftigung und den Wirkungen der demographischen Entwicklung haben Jugendliche eine sehr große Auswahl, haben viele Alternativen und lassen sich sehr viel Zeit, die für sie vermeintlich attraktivste Option zu finden.

DER KOCHBERUF IST NICHT DABEI. WARUM NICHT?

Leider werden die Jugendlichen von einer Generation Eltern bzw. Erwachsener negativ beeinflusst, die häufig relativ anstrengungslos zu Wohlstand gekommen ist. Eine duale Ausbildung und die harte Arbeit in der Gastronomie passt dann – v.a. bei besser qualifizierten Jugendlichen – meist nicht ins Image der gesellschaftlichen Stellung der Eltern, die ihrerseits jede Annehmlichkeit unserer Lifestyle produzierenden Branche gerne in Anspruch nehmen und bezahlen. Leider überträgt sich dieser „Lifestyle“-Spirit noch nicht auf die eigenen Berufs- und Ausbildungswünsche der Jugendlichen. Bei weiblichen Jugendlichen wäre übrigens aus unserer Erfahrung das Interesse am Kochberuf noch stärker, wenn es mehr weibliche Vorbilder und Ausbilderinnen gäbe.

WÜRDEN MEHR WEIBLICHE KOCHLEHRLINGE DAZU BEITRAGEN, DIE VERGLEICHSWEISE HOHE ABBRECHERQOUTE ZU VERRINGERN?

Die Never-Ending-Debatte über die Abbrecherquoten sollte man endlich viel differenzierter betrachten. Erstens wird in den Statistiken kaum erfasst, ob ein Azubi eventuell nur den Ausbildungsbetrieb gewechselt hat. Zweitens sind mir keine speziellen Statistiken über Abbrecherquoten von Azubis bei Caterern bekannt. Gefühlsmäßig gehe ich davon aus, dass die wegen der meist viel besser strukturierten und geregelten Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse deutlich geringer sein dürften als in der klassischen Hotellerie und Gastronomie. Im Übrigen sei einmal darauf hingewiesen, dass die durchschnittliche Abbrecherquote über alle Bachelorstudiengänge ebenfalls bei 33 Prozent liegt. Selbstverständlich gibt es immer noch häufig Enttäuschungen auf beiden Seiten, und einige Vorgesetzte und Ausbilder, v.a. auf den unteren operativen Ebenen, verstehen es nach wie vor nicht, auf die völlig anderen Bedürfnisse und Einstellungen der Generation Z einzugehen. Hier ist viel zu tun im Hinblick auf Führungs- und Ausbildertraining.

WELCHE ROLLE SPIELT DABEI DIE BERUFSSCHULE?

Der Lehrplan für Köche muss dringend überarbeitet werden, was zurzeit glücklicherweise bereits geschieht. Nach unseren Erfahrungen zeigen ansonsten gerade die Praxis-
lehrkräfte einen enormen Einsatz für die ihnen anvertrauten Azubis, der häufig weit über den vorgeschriebenen Dienst- und Lehrplan hinausgeht. Auch wenn es sicherlich bei Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben eine unpopuläre These ist, ist zu vermuten, dass bei einem höheren Anteil der berufsschulischen Ausbildung die Qualität der Köcheausbildung besser und die Abbrecherquote niedriger sein dürfte. Die Ausbildungsbetriebe haben ja in der Regel im Alltagsbetrieb nicht die Zeit und Ressourcen, mit der heute notwendigen Intensität auf die individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen einzugehen.

WAS MÜSSEN AUCH CATERER UNBEDINGT VERBESSERN?

Aufwendige Beschäftigung mit den individuellen Charakteren, Stärken und Schwächen der Azubis ist unabdingbar. Für die Generation Z ist es wichtig, dass die geforderten Tätigkeiten transparent und sinnvoll für den Betrieb, den Kunden und für sie sind, dass Dienstpläne rechtzeitig im Voraus vorliegen und verlässlich sind. Und dass Begeisterung für das Unternehmen und ein Team-Spirit erzeugt wird, bei dem alle beteiligten Mitarbeiter am Ende stolz auf das Geleistete sein und dies auch gemeinsam feiern können. Incentives wie Gutscheine für Festival- und Konzertbesuche oder andere Freizeitaktivitäten, die ggf. ja schon wieder Eindrücke auch für die eigene Arbeit bieten, ergeben ebenfalls Sinn. Und bitte unbedingt den weiblichen Köche-Nachwuchs anlocken und fördern.

WAS MACHEN CATERER SCHON GUT? GIBT ES EINEN BENCHMARK IN DER BRANCHE?

Hier würde ich exemplarisch gerne Broich Catering erwähnen, die durch die Gründung der Broich Akademie die internen Ressourcen geschaffen haben, Mitarbeiter und Auszubildende individuell zu fördern, deren Stärken zu betonen und deren Defizite auszugleichen. Die Ausbildung wird möglichst abwechslungsreich und – durch den „Blick über den Tellerrand“ – ganzheitlich gestaltet, indem z.B. über das Pflichtprogramm hinaus Exkursionen zu Food-Lieferanten, Sternerestaurants etc. durchgeführt werden. Zudem hilft Broich bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen, ggf. bei Sprachkursen und vielem mehr.

UND INWIEWEIT IST DIE WIHOGA AKTIV?

In unserer ausbildungsvorbereitenden ein- bis zweijährigen Hotelberufsfachschule gehen wir da mit gutem Beispiel voran. Wir schaffen es seit Jahren recht erfolgreich, die individuellen Interessen, Stärken und Schwächen der Jugendlichen zu berücksichtigen, sie individuell zu fördern und jedem einen geeigneten Praktikums- und Ausbildungsplatz zu vermitteln. Große Erfolge erzielen wir in diesem Bildungsgang gerade bei den Soft und Social Skills, die von den abnehmenden Ausbildungsbetrieben sehr geschätzt werden. Ansonsten legen wir im Rahmen unsres Zertifikatslehrgangs „Catering Management“ und der Wirtschaftsfachschule großen Wert auf die Vermittlung von Führungs- und Ausbildungskompetenzen. Insbesondere unser Wihoga-Coaching-Konzept verschafft uns dabei im Vergleich zu anderen Hotelfachschulen einen gewissen Vorsprung. Die Wihoga Dortmund vergibt zudem jährlich an den/die Preisträger/in beim Rudolf-Achenbach-Preis ein Stipendium für die Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/in im Gesamtwert von 4.500 Euro. Auf diese Weise wollen wir schon sehr frühzeitig die besten Nachwuchsköchinnen und -köche motivieren, zukünftig Führungsaufgaben zu übernehmen und zeitgemäß auszubilden.

Zur Person:
Harald Becker, Jahrgang 1959, Diplom-Kaufmann und Oberstudiendirektor, ist seit 30 Jahren bei den Wirtschaftsschulen für Hotellerie, Gastronomie, Handel und Dienstleistungen (WIHOGA) in Dortmund tätig. Er ist Mitbegründer und langjähriger Koordinator des Zusatzstudiengangs Catering-Management. Seit elf Jahren ist er der Schulleiter und Gesamtverantwortliche für die strategische Ausrichtung und die operativen Geschäfte der Wihoga. Er selbst unterrichtet Wirtschaftsinformatik, Business English sowie Mode- und Luxusmanagement. Seit 2015 ist Harald Becker auch Vorstandsmitglied des VDP Verband Deutscher Privats. (Foto: Harald Becker, Wihoga)

Caterer des Jahres 2018

CdJ Logo 2018

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Nominierte und Gewinner werden in der kommenden Ausgabe vorgestellt...

Anzeige

15. November 2018

Caterer des Jahres-Ausgabe: Anzeigen- & Redaktionsschluss ist der 15. November 2018

Kontakt

Die Gewinner 2018

Gewinner 2018

Abonnieren Sie das Branchen-Magazin Cooking + Catering inside und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Jetzt abonnieren!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr erfahren

ich habe verstanden

Datenschutzerklärung

Die EPP Professional Publishing Group GmbH (EPPG) möchte Ihnen im Folgenden erläutern, inwieweit bei der Nutzung unserer Angebote den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) entsprochen wird.

7. Januar 2016
§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen gelten für das Angebot www.cateringinside.de der EPPG

§ 2 Übersicht über die hinterlassenen Daten
Bei den Daten, die von uns erhoben werden, handelt es sich entweder um
(a) personenbezogene Daten, die Sie freiwillig eintragen, wenn Sie eine Bestellung aufgeben, eine Befragung ausfüllen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich an Diskussionsforen beteiligen, an einem Wettbewerb teilnehmen oder ähnliche Dienste in Anspruch nehmen;
(b) Tracking-Informationen, die durch die Nutzung der jeweiligen Angebote gesammelt werden.

Personenbezogene Daten
Der überwiegende Teil unserer Dienste kann kostenlos und ohne irgendeine Registrierung genutzt werden. Sofern Sie bei einzelnen Diensten Daten angeben müssen, die im Zusammenhang mit Ihrem Namen gespeichert werden (= personenbezogene Daten), werden diese Daten verarbeitet, gespeichert und genutzt, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme der überwiegenden Dienste zu ermöglichen.

Tracking-Informationen
Wie andere Internetangebote auch, nutzen wir sogenannte „Cookies" und andere Technologien, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und um personalisierte Dienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus möchten wir auch verstehen, welche Angebote von unseren Kunden verstärkt genutzt werden und wie lange die Verweildauer auf ihnen ist. Hierzu nutzen wir u.a. Dienste von Google Analytics, um zu analysieren, welche Seiten unsere Nutzer besuchen und was Sie in der Zeit des Besuchs tun. Google nutzt anonyme Informationen über Ihre Besuche, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und um Werbung, die für Sie von Interesse sein könnte, auszuliefern. Sollten Sie gegen die Verwendung von Cookies sein, können Sie dies in Ihrem Browser ausstellen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass dann einige der Angebote nicht benutzbar sind. Darüber hinaus werden von uns auch die IP (Internet Protocol)-Adressen in aggregierter Weise gespeichert, um den Zugang zu unseren Angeboten abzufragen. Eine personalisierte Speicherung findet nicht statt.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

DoubleClick
Wir greifen auf den zu Google, Inc. gehörenden Service DoubleClick zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. DoubleClick nutzt Informationen (jedoch keine personenbezogenen Daten wie Ihren Name oder E-Mail-Adresse) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von DoubleClick verwendet werden können, klicken Sie hier: http://www.google.de/policies/privacy/ads/

§ 3 Nutzung und Weitergabe der hinterlassenen Daten
Wir treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für die Sicherheit Ihrer Daten. Hinsichtlich der einzelnen Daten gilt folgendes:

(a) Personenbezogene Daten
Sofern sie personenbezogene Daten hinterlassen, werden diese nur dann für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke genutzt und/oder an Dritte weitergegeben, wenn Sie uns zuvor Ihr Einverständnis erklärt haben bzw. wenn nach den gesetzlichen Regelungen von Ihnen gegen eine derartige Verwendung kein Widerspruch eingelegt worden ist. Ohne Ihr Einverständnis ist uns eine Weitergabe nur in folgenden Fällen gestattet:

bei Einschaltung anderer Unternehmen, die uns bei der Auftragsabwicklung behilflich sind, zum Beispiel um Bestellungen durchzuführen, die Abrechnung zu verarbeiten, Kundendienste zu erbringen, Waren zu versenden oder sonstige für die Leistungserbringung notwendige Funktionen ausführen
wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, persönliche Daten zu übermitteln, werden wir Sie - sofern zulässig - unverzüglich über die Datenweitergabe informieren

(b) anonymisierte/pseudonymisierte Informationen, Tracking-Informationen
Anonymisierte/pseudonymisierte Informationen sowie Tracking-Informationen dürfen für folgende Nutzungen verwandt werden:

zur Verbesserung unserer Angebote und Services sowie zur Messung des Traffic und der generellen Benutzungsmuster zur Benachrichtigung der Urheber über die Nutzung ihrer Artikel, zur Information der Werbungtreibenden über die Nutzungsgewohnheiten und Eigenschaften unserer Kunden etc.
zur Marktforschung

§ 4 Werbung in den Angeboten der EPPG
Die Werbeanzeigen auf unseren Angeboten werden durch einen beauftragten Dritten geliefert. Im Rahmen der Werbeauslieferung werden keine Informationen, wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Emailadresse oder Telefonnummer verwendet. Während der Belieferung kann es allerdings sein, dass der Beauftragte in unserem Auftrag ein Cookie auf Ihrem Browser setzt oder verwendet. Ein Cookie erhebt jedoch keine personenbezogenen Daten.

§ 5 Änderung/Löschung personenbezogener Daten
Überall dort, wo Sie personenbezogene Daten hinterlassen haben, können Sie direkt über die jeweilige Registrierungsseite diese Daten ändern und/oder löschen.