Catering Inside - das Fachmagazin für die Branche

Stefan Lehmann ist Geschäftsführer von Lehmanns Gastronomie in Bonn, einem Musterbetrieb für die Schulverpflegung, das ca. 10.000 Schüler in der Region Köln-Bonn mit Mittagessen versorgt. Cooking + Catering inside sprach mit ihm über den schwierigen Markt für Schulcaterer und die Zukunft der Schülerverpflegung.

Herr Lehmann, was muss die Schulverpflegung in der heutigen Zeit leisten können?
Schulessen muss als ein Produkt mehreren Zielgruppen entsprechen: Die Eltern glücklich machen, die Kinder gut versorgen und die Ansprüche der Lehrer zufrieden stellen. Das sind alles sehr heterogene Gruppen. Und man darf nicht vergessen: Das Mittagessen in der Schule ist bei vielen Kindern oft das einzige warme Essen am Tag. Auch das muss berücksichtigt werden.

Kinder als heterogene Zielgruppe? Wie muss man sich dies vorstellen?
Wir Schulverpfleger unterscheiden zwischen Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen. In Kindergarten und Grundschule essen alle Kinder, die zur Ganztagsbetreuung angemeldet sind. Lehrer bzw. Betreuer essen mit. Kommen die Kinder in weiterführende Schulen, fällt dieses gemeinsame Essen weg. In der fünften Klasse geht der Klassenlehrer vielleicht noch mit, in der sechsten Klasse schon kaum noch. Und so essen auch die Kinder und Jugendlichen: In der fünften Klasse gehen sie noch in die Mensa, in der sechsten weniger, später kaum noch. Sie wollen zunehmend selbstbestimmt essen, Neues ausprobieren. Manchmal auch einfach rebellieren. Und oft wollen sie natürlich zu den Coolen gehören, und die Coolen gehen nicht unbedingt in die Mensa. Hinzu kommt, dass sich mit zunehmendem Alter der Geschmack verändert. Sie haben dann andere Präferenzen bei der Essenswahl und besuchen lieber die bekannten Fast-Food-Ketten.

Das klingt nicht nach einer, sondern nach mehreren Zielgruppen…
Letztlich ist es das. Man kann die Verpflegung von Kindern in Kindergärten und Grundschulen nicht gleichsetzen mit der Verpflegung von Schülern an weiterführenden Schulen. Es werden ganz andere Dinge von uns gefordert. Nicht nur beim Essen, sondern auch in der Ansprache. Die muss beispielsweise medial erfolgen: Die Schüler bestellen ihr Essen über das Internet. Bei Lehmanns haben wir die Verpflegung der Schüler der weiterführenden Schulen deshalb in ein Tochter-Unternehmen ausgegliedert.

Die Schulverpflegung, wie man sie heute kennt, gibt es eigentlich erst seit Einführung des Modells der Ganztagsschulen. Wie hat sich dieser Markt seitdem entwickelt?
In den Gesamtschulen kennen wir eine Mittagsversorgung schon seit Jahrzehnten. Aber mit den Ganztagsschulen ist daraus ein Markt entstanden. Am Anfang haben viele Caterer dies erkannt und wollten hier mitspielen. Doch schnell hat sich herausgestellt, dass dies sehr schwieriges Terrain ist, und so haben sich viele Anbieter auch wieder daraus zurückgezogen. Aber das Angebot an Ganztagsschulen wächst weiter, und die Kinder hier haben einen Anspruch auf ein Mittagessen. Laut Kups-Studie sind es bisher 3 Millionen Schüler. Daher kann ma durchaus sagen: Der Markt für Schulverpflegung ist ein Wachstumsmarkt, allerdings ein schwieriger und einer mit großem Optimierungs-Potenzial. Da ist noch viel Luft nach oben.

Wo sehen Sie dieses Optimierungspotenzial genau?
Deutschland ist bei der Schülerverpflegung ein Entwicklungsland. Es gibt viele Länder, in denen wird Schulverpflegung schon seit Jahren wesentlich besser gehandhabt. Aber wir neigen dazu, das Rad neu zu erfinden, statt uns an sehr guten Beispielen zu orientieren. Wir haben Schulmensen neu gebaut und mit Technik ausgestattet, die im Nachhinein keiner braucht und welche, die viel zu klein sind.Auch welche, die zu laut und zu ungemütlich sind, denn es wurde außer Acht gelassen, dass einer der wichtigsten Aspekte in der Schulverpflegung der Wohlfühl-Faktor ist. Resultat: Die Schüler kommen nicht gerne oder gar nicht. Wir haben so viele Fehler gemacht, die wir kurzfristig gar nicht wieder gut machen können. Das heißt aber auch, wir befinden uns in einem Entwicklungsprozess.

Sie sagten, der Markt für Schulverpflegung sei schwierig. Wieso?
Das sind mehrere Aspekte. Zum einen ist Schulcatering ausgesprochen betreuungsintensiv. Man muss nahe an den Eltern sein, an den Betreuern, an den Trägern. An Mensaräten, Mensaausschüssen. Man ist also ständig im Dialog. Im Moment sind bei uns fast genauso viele Mitarbeiter in der Kommunikation und in der Verwaltung tätig wie in der Küche selbst. Und dieser Dialog muss natürlich in die Küche getragen werden. Dafür gibt es bei uns viele interne Sitzungen: Speiseplan-Besprechungen, Musterteller-Verkostungen, Probeessen, Neue-Rezeptur-Besprechungen. Alles das dient dazu, Feinjustierungen vornehmen zu können. Und man wird trotzdem immer nur 90 Prozent der Beteiligten glücklich machen können.

Wo hakt es Ihrer Meinung nach noch?
Die Eltern zufriedenzustellen, ist teilweise äußerst schwierig. Sie wollen gesund, sie wollen Bio-Qualität, sie wollen weniger Fleisch, es darf aber nichts kosten. In Deutschland ist die Bereitschaft gering, in eine vernünftige Schulverpflegung zu investieren. Beispiel: In München und in Berlin wird eine Erhöhung des Bioanteils auf 50 und mehr Prozent diskutiert. Dafür muss sich natürlich der Preis erhöhen. Wie soll das sonst abgebildet werden? Bezahlen will den Preis keiner. Kurz gesagt: Man muss viel leisten, hat einen großen Betreuungsaufwand. Die Marge ist im Vergleich zum Aufwand jedoch gering. Weiteres Problem: In Deutschland kann jede „Frittenbude“ Schulverpflegung anbieten. Es gibt keine verpflichtenden Qualitätsstandards, Auflagen und Vorgaben für die Anbieter. Es gibt zwar die DGE-Empfehlungen, aber das sind eben Empfehlungen. Wer Wert auf Qualität legt, folgt ihnen.

Und wie sind Ihre Prognosen für die weitere Entwicklung dieses Marktes?
Der Markt wird sich auf eine Vielzahl von Anbietern aufteilen, statt sich auf einige Große zu fokussieren, denn wir müssen Lösungen schaffen, um flächendeckend eine gute Versorgung sicherzustellen. Das Angebot in Ballungszentren ist zufriedenstellend. Aber was ist mit den ländlichen Regionen? Und insbesondere hier kann man einen guten Job nur als regionaler Anbieter machen. Eben weil er so betreuungsintensiv ist. Des Weiteren wäre die so oft geforderte Mehrwertsteuer-Ermäßigung für Schulverpflegung ein wichtiger Schritt für eine bessere Versorgung unserer Kinder. Wenn wir es dann auch noch schaffen würden, einheitliche Qualitätsstandards zu definieren, die dann für jeden Anbieter verpflichtend wären, wäre Deutschland hier endlich ein Vorzeige-Land.

Bild: Lehmanns Gastronomie

Die aktuelle CC inside

 


 

Abo

Mediadaten

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie informiert!

In Kürze startet unser Branchen-Newsletter!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

CC inside Ausgabe 6

CCinside Titelbild

Erscheint am 6. September 2019
AZ-Schluss: 16. August 2019

  Kontakt

Caterer des Jahres 2019

Caterer des Jahres

Ausschreibung
Caterer des Jahres 2019!

  Jetzt bewerben!

Top Ausbilder des Jahres 2020

TopAusbilder Logo 2020weiss

Ausschreibung
Top Ausbilder des Jahres 2020!

  Jetzt bewerben!

Abonnieren Sie das Branchen-Magazin Cooking + Catering inside und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Jetzt abonnieren!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr erfahren

ich habe verstanden

Datenschutzerklärung

Die EPP Professional Publishing Group GmbH (EPPG) möchte Ihnen im Folgenden erläutern, inwieweit bei der Nutzung unserer Angebote den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) entsprochen wird.

7. Januar 2016
§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen gelten für das Angebot www.cateringinside.de der EPPG

§ 2 Übersicht über die hinterlassenen Daten
Bei den Daten, die von uns erhoben werden, handelt es sich entweder um
(a) personenbezogene Daten, die Sie freiwillig eintragen, wenn Sie eine Bestellung aufgeben, eine Befragung ausfüllen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich an Diskussionsforen beteiligen, an einem Wettbewerb teilnehmen oder ähnliche Dienste in Anspruch nehmen;
(b) Tracking-Informationen, die durch die Nutzung der jeweiligen Angebote gesammelt werden.

Personenbezogene Daten
Der überwiegende Teil unserer Dienste kann kostenlos und ohne irgendeine Registrierung genutzt werden. Sofern Sie bei einzelnen Diensten Daten angeben müssen, die im Zusammenhang mit Ihrem Namen gespeichert werden (= personenbezogene Daten), werden diese Daten verarbeitet, gespeichert und genutzt, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme der überwiegenden Dienste zu ermöglichen.

Tracking-Informationen
Wie andere Internetangebote auch, nutzen wir sogenannte „Cookies" und andere Technologien, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und um personalisierte Dienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus möchten wir auch verstehen, welche Angebote von unseren Kunden verstärkt genutzt werden und wie lange die Verweildauer auf ihnen ist. Hierzu nutzen wir u.a. Dienste von Google Analytics, um zu analysieren, welche Seiten unsere Nutzer besuchen und was Sie in der Zeit des Besuchs tun. Google nutzt anonyme Informationen über Ihre Besuche, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und um Werbung, die für Sie von Interesse sein könnte, auszuliefern. Sollten Sie gegen die Verwendung von Cookies sein, können Sie dies in Ihrem Browser ausstellen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass dann einige der Angebote nicht benutzbar sind. Darüber hinaus werden von uns auch die IP (Internet Protocol)-Adressen in aggregierter Weise gespeichert, um den Zugang zu unseren Angeboten abzufragen. Eine personalisierte Speicherung findet nicht statt.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

DoubleClick
Wir greifen auf den zu Google, Inc. gehörenden Service DoubleClick zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. DoubleClick nutzt Informationen (jedoch keine personenbezogenen Daten wie Ihren Name oder E-Mail-Adresse) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von DoubleClick verwendet werden können, klicken Sie hier: http://www.google.de/policies/privacy/ads/

§ 3 Nutzung und Weitergabe der hinterlassenen Daten
Wir treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für die Sicherheit Ihrer Daten. Hinsichtlich der einzelnen Daten gilt folgendes:

(a) Personenbezogene Daten
Sofern sie personenbezogene Daten hinterlassen, werden diese nur dann für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke genutzt und/oder an Dritte weitergegeben, wenn Sie uns zuvor Ihr Einverständnis erklärt haben bzw. wenn nach den gesetzlichen Regelungen von Ihnen gegen eine derartige Verwendung kein Widerspruch eingelegt worden ist. Ohne Ihr Einverständnis ist uns eine Weitergabe nur in folgenden Fällen gestattet:

bei Einschaltung anderer Unternehmen, die uns bei der Auftragsabwicklung behilflich sind, zum Beispiel um Bestellungen durchzuführen, die Abrechnung zu verarbeiten, Kundendienste zu erbringen, Waren zu versenden oder sonstige für die Leistungserbringung notwendige Funktionen ausführen
wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, persönliche Daten zu übermitteln, werden wir Sie - sofern zulässig - unverzüglich über die Datenweitergabe informieren

(b) anonymisierte/pseudonymisierte Informationen, Tracking-Informationen
Anonymisierte/pseudonymisierte Informationen sowie Tracking-Informationen dürfen für folgende Nutzungen verwandt werden:

zur Verbesserung unserer Angebote und Services sowie zur Messung des Traffic und der generellen Benutzungsmuster zur Benachrichtigung der Urheber über die Nutzung ihrer Artikel, zur Information der Werbungtreibenden über die Nutzungsgewohnheiten und Eigenschaften unserer Kunden etc.
zur Marktforschung

§ 4 Werbung in den Angeboten der EPPG
Die Werbeanzeigen auf unseren Angeboten werden durch einen beauftragten Dritten geliefert. Im Rahmen der Werbeauslieferung werden keine Informationen, wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Emailadresse oder Telefonnummer verwendet. Während der Belieferung kann es allerdings sein, dass der Beauftragte in unserem Auftrag ein Cookie auf Ihrem Browser setzt oder verwendet. Ein Cookie erhebt jedoch keine personenbezogenen Daten.

§ 5 Änderung/Löschung personenbezogener Daten
Überall dort, wo Sie personenbezogene Daten hinterlassen haben, können Sie direkt über die jeweilige Registrierungsseite diese Daten ändern und/oder löschen.