Außengastronomie

Schönes Outfit für Draussen

Die Freiluftsaison naht: Wann immer sich die Sonne zeigt, sitzen die Gäste gern draußen. Da das Wetter in unseren Breiten aber nicht so beständig ist, können Gastronomen mit durchdachtem Equipment ein wenig nachhelfen.

[1] Ist eine Terrasse starken Windböen ausgesetzt, könnte der Allwetter-Schirm Stormbreaker von Tophoven eine mögliche Lösung sein. Er hält Windgeschwindigkeiten bis zu 100 Kilometer pro Stunde stand, schließt oberhalb der Tische und lässt sich mit Regenrinnen, Beleuchtung und Heizstrahlern ausstatten.

[2] Stuhl Tailor von Vega lädt stilvoll ein, auf der Terrasse Platz zu nehmen. Tailor gibt es mit Armlehnen aus Teakholz oder ohne Armlehnen. Er ist Teil einer Serie, die mit einem UV-beständigen Rahmen aus pulverbeschichtetem Aluminium und dem langlebigen und UV-beständigen Gewebe Ferrari Batyline ausgestattet sind.

[3] Der Großraumschirm Palazzo Noblesse des Schweizer Schirmherstellers Glatz paart Leistungsstärke und einfache Handhabung: Er lässt sich mit nur zwölf Kurbelumdrehungen per Hand oder wahlweise mit integriertem Motor öffnen und schließen.

[4] Sonnige Aussichten verspricht laut Korbwerk dieser mobile Verkaufskorb. Hinter dem Tresen ist eine Küchenarbeitsplatte mit Handwaschbecken und 5-Liter-Boiler zu finden, ebenso Steckdosen für Dreh- u. Wechselstrom. Lavastein-Gasgrill, Fritteuse oder Aufbackstation können ebenfalls integriert werden.

[5] Kuppelzelte wie die von Bilfinger ProfiMiet sorgen schon von Weitem für Aufsehen. Sie werden in verschiedenen Modulgrößen angeboten, die Module sind untereinander kombinierbar. So entstehen flexible Zeltlandschaften für jeden Einsatzort.