Intergastra

Vorfreude auf die Intergastra

Der Besuch der Intergastra 2016 ist Pflicht für Caterer aus dem In- und Ausland. Aus gutem Grund, denn in Stuttgart zeigen die Aussteller gleich zu Jahresbeginn ihre Innovationen.

Kurz vor dem Messestart ist klar, was viele Aussteller und Fachbesucher bereits 2014 vorhergesagt hatten: Die Bedeutung des europäischen Branchentreffpunkts für Gastronomie und Hotellerie wird weiter wachsen. „Bei allen Marktteilnehmern ist die Vorfreude spürbar“, bestätigt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Die extrem gute Buchungslage spiegelt den optimistischen Blick der Branche und die gute Konjunkturlage wider – auch wenn die Rahmenbedingungen schwieriger geworden sind.“

Ein wesentlicher Faktor für die Erfolgsgeschichte der Intergastra in den vergangenen Jahren ist das breit gefächerte Angebot. Dieses bietet, in thematisch gegliederten Hallen, Neuheiten für alle Bereiche der Gastronomie und Hotellerie. Die Messe ermöglicht dabei auch den Blick über den Tellerrand und den Austausch zu wichtigen Entwicklungen.

Auf über 100.000 Quadratmetern präsentieren sich in diesem Jahr rund 1.300 Aussteller, die wohl auf über 90.000 erwartete Besucher treffen. Damit werden die Messe Stuttgart und ihre Partner, der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Baden-Württemberg und der Landesinnungsverband der Konditoren Baden-Württemberg, das hohe Besucherzahl-Niveau der Vorjahre wohl nochmals toppen können. Zur besseren Orientierung auf dem Messegelände können die Besucher diesmal die neue Intergastra-App nutzen (siehe Kasten unten).

Den voraussichtlich 90.000 Besuchern der Intergastra wird wieder ein vielseitiges und attraktives Angebot an den Ständen präsentiert.